Pflegestellen

 

Pflegefamilien                                                                                                                                                                                                                                                                            Es gelingt uns nicht immer, bis unsere Tiere nach Deutschland kommen, eine geeignete Endstelle zu finden. Hierfür brauchen wir Ihre Hilfe!

Was ist eine Pflegefamilie:
Eine Pflegefamilie nimmt einen, oder mehrere unserer Schützlinge auf, wie ein eigenes Tier. Es wird bis zur endgültigen Vermittlung in die Familie integriert. Wir bemühen uns natürlich schnellstmöglich eine geeignete Endfamilie zu finden, damit das Tier sich nicht zu sehr an die Pflegefamilie gewöhnt, und die Pflegefamilie sich an den Schützling. Es kann sich jedoch unter Umständen auch über einen längeren Zeitraum hinziehen.

Bevor Sie sich als Pflegefamilie bei uns melden, sollten Sie sich zuvor einiges Überlegen:
Wir versuchen natürlich von unseren Tierschützern vor Ort so viele Informationen wie möglich von unseren Vierbeinern zu bekommen, es ist jedoch trotzdem möglich, dass es hier in Deutschland zu Überraschungen kommt. Vielleicht hat ihr Pflegling in Mostar schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und knurrt nun plötzlich das Familienoberhaupt an, oder es versteckt sich. Oder es hat Angst vor Lärm, Zeitungsrascheln oder Autofahren. Tiere, die direkt aus Mostar kommen, sind häufig auch noch nicht stubenrein, häufig ängstlich, oder verstört aufgrund der neuen Lebenssituation, oder weil sie schon einiges erlebt haben, was sie noch verarbeiten müssen. Außerdem kennen sie oft noch keine Kommandos, wie Sitz, Platz, Bleib, und können auch noch nicht an der Leine laufen. Man braucht somit viel Zeit und Einfühlungsvermögen für unsere Pfleglinge. Es gibt natürlich auch einige, die sich spielend in den alltäglichen Ablauf einfügen, als wäre es nichts neues.

Was hat eine Pflegefamilie für einen Nutzen?
In einer Pflegefamilie kann man das Tier ziemlich genau kennenlernen. So kann also schon im Vorfeld die Pflegefamilie, wir und auch unserer Tiertrainer auf ungewünschtes Verhalten eingehen. Tiere aus Pflegefamilien können besser weitervermittelt werden, weil die neuen Besitzer schon viel über ihr Schützling erfahren können. Zum Beispiel ob das Tier hunde-, katzen-, pferdeverträglich ist. Kinderlieb, ängstlich, verspielt, sportlich u.s.w. Was es für Eigenarten hat, was für „Macken“, etc. Sie als Pflegefamilie sind für uns unsagbar wichtig und leisten aktiven Tierschutz! Es ist jedoch viel Arbeit, Geduld und Liebe zu den Tieren nötig. In Hamburg arbeiten wir mit einer Hundetrainerin zusammen, die uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Des Weiteren sind alle unsere Gründungsmitglieder hundeerfahren. In der Betreuung von Katzen haben wir drei unserer  Gründungsmitglieder, die sich endsprechend um Sie kümmern können.

Vermittlung in eine Endstelle:
Wenn wir eine geeignete Endstelle für unseren Schützling gefunden haben, stellen wir den Kontakt zu Ihnen her, damit die eventuell neuen `Besitzer` sie über das entsprechende Tier befragen können. Selbstverständlich können Sie bei der endgültigen Vermittlung Ihre Meinung  mit einbringen, da Sie das Tier am besten kennengelernt haben und somit auch am ehesten sagen können ob Tier und neuer Versorger zusammenpassen könnten. Außerdem können Sie als Pflegefamilie natürlich auch gerne Ihren Pflegling selbst übernehmen. Wir bemühen uns, unsere Pfleglinge schnellstmöglich weiter zu vermitteln. Jedoch können wir vorab keine Zeitangaben machen, wie lange ein Tier in seiner Pflegefamilie bleiben muss. Da wir dem Tier jeglichen zusätzlichen Stress ersparen wollen, möchten wir Sie bitten, sich nur für einen Pflegling zu melden, wenn er auch so lange bei Ihnen bleiben darf, bis wir neue Besitzer gefunden haben. Unsere Tiere sind gechipt und geimpft. Wir übernehmen die Tierarztkosten der Pflegefamilien, für Futter,Spielzeug und Co müssten Sie bitte selber aufkommen.

Alle Bilder/Fotos und Videos, die während der Zeit von dem oder den Pflegehund/-en aufgenommen werden und die für die Vermittlung genutzt werden sollen, gehen in das Eigentum des Vereins über. Der Verein hat die vollen Bild- und Videorechte und darf mit dem Material Anzeigen schalten, die Fotos und Videos auf der Webseite einsetzen und diese auf Facebook posten u.s.w. Die Videos dürfen zusätzlich in den Youtube Kanal von Hands4Animals hochgeladen werden.

Die Bilder und Videos dienen ausschließlich der Vermittlung des Hundes und dürfen für keine anderen Zwecke verwendet werden.

Pflegestellenverträge:
Wir machen mit unseren Pflegefamilien Pflegeverträge. Diese finden Sie hier und im Downloadbereich.

 Versicherung:                                                                                                                                                                                                                                                                              Alle unsere Schützlinge sind auch in den Pflegefamilien versichert. Darin verpflichten Sie sich u.a., das Tier bis zur Vermittlung unentgeltlich zu versorgen und ihm Familienanschluss zu gewähren. Welches Tier Sie aufnehmen wollen, bestimmen selbstverständlich Sie. Falls es Probleme mit dem Tier gibt, helfen wir, das Problem zu lösen. Sie werden damit also auf keinen Fall alleine gelassen!

Falls Sie also die Möglichkeit sehen, uns als Pflegestelle zu helfen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht unter kontakt@hands4animals.de

 

Vorauskunft – Pflegestelle – Hund

Vorauskunft – Pflegestelle – Katze