LOTTI

Lotti hat ihre Pflegestelle so sehr um den Finger gewickelt, dass sie für immer dort bleiben darf. Aber wer könnte dieser kleinen Hundedame schon widerstehen?

Wir wünschen Lotti ein glückliches langes Hundeleben.

Guten Tag, ich bin die kleine Pekinesendame Lotti.

Ich hatte es nicht immer leicht im Leben. Von meinen Besitzern wurde ich einfach ausgesetzt und irrte einsam durch die Straßen. Ich hatte große Angst und wurde von einem Auto angefahren. Dabei brach ich mir meinen Hinterlauf – das tat höllisch weh. Da mir niemand helfen konnte, ist der Bruch nun schief zusammengewachsen, aber das merkt man mir glücklicherweise gar nicht an. 🙂 Und damit das auch so bleibt sollte man mit mir regelmäßig Spazieren gehen um einen Muskelabbau zu vermeiden.

Meine Pflegemama sagt ich sei sehr brav und gelehrig. Nun ja, was soll ich sagen…ich gebe mir sehr viel Mühe, denn für mein warmes Körbchen und so viel Liebe  bin ich sehr dankbar.

Außerdem schmuse ich für mein Leben gerne. Ich brauche viel Aufmerksamkeit, denn ansonsten werde ich ungeduldig und stupse dich solange mit meiner kleinen Nase bis du mich streichelst.

Das Gassigehen klappt gut, außer dass ich so unheimlich gerne hinter Hasen her renne. Deswegen laufe ich im Moment noch an einer Schleppleine, aber das können wir sicher trainieren!

Andere Hunde werden natürlich angebellt, damit sie gleich wissen wer hier das sagen hat. 🙂
Alleine bleiben kann ich schon längst und „Sitz“ läuft auch schon gut.
Wenn es an der Tür klingelt werde ich kurz laut, ich muss ja schließlich zeigen wer der Chef im Haus ist.

Bei meiner Pflegemama kann ich leider nicht für immer bleiben, daher freue ich mich auf eure Anfragen!

Eure Lotti!

Weiblich, Pekinese, ca. 2-3 Jahre alt